Sonntag, 25. Juni 2006

Sport ist Mord

Foto: ZDF und All3Media

Inspector Barnaby - Sport ist Mord (Dead Man's Eleven)

Robert Cavendish (Robert Hardy) ist der ungekrönte König von Fletcher's Cross, der seine Familie mit der gleichen Selbstherrlichkeit regiert, mit der er auch die Kricket-Mannschaft dirigiert. Sein Regiment gerät allerdings ins Wanken, als seine deutlich jüngere Frau Tara (Felicity Dean) tot im alten Steinbruch gefunden wird. Alles deutet auf einen Unfall hin – wenn nicht der Tatsache Rechnung getragen werden müsste, dass der Steinbruch von ganz Fletcher's Cross gemieden wird, seitdem dort vor geraumer Zeit die Haushälterin der Cavendishs unter dubiosen Umständen zu Tode gekommen ist. Was also sollte Tara ausgerechnet dort gewollt haben? Und tatsächlich: Die Ergebnisse der Obduktion belegen eindeutig, dass Tara Cavendish bereits vor dem Sturz tot war – erschlagen mit dem Kricketschläger, der Stephen Cavendish (Anthony Calf) gehört! Stephen hatte seine junge Stiefmutter gehasst, weil auf ihr Drängen hin das Anwesen verkauft werden sollte. Seine Frau Jane (Annabelle Apsion) und er wären dann mittellos gewesen. Sollte etwa hier das Motiv für den Mord liegen? Inspector Barnaby (John Nettles) stößt mit seinen Ermittlungen in ein Wespennest aus gepflegten Eitelkeiten, verlorenen Träumen und enttäuschten Hoffnungen – und auf ein Verbrechen aus weiter Vergangenheit, dessen Sühne noch weitere Opfer nach sich ziehen wird...

Krimi, Großbritannien 1998
Regie: Jeremy Silberston
Buch: Anthony Horowitz
Kamera: Graham Frake
Autor: Frei nach Caroline Graham
Musik: Jim Parker

Darsteller: John Nettles, Daniel Casey, Annabelle Apsion, Penelope Beaumont, Anthony Calf, Robert Hardy, Laura Howard, Duncan Preston, Terence Rigby, Imelda Staunton, Jane Wymark. 

(99 Min.)
Text & Screenshot: ZDF
Deutsche Erstausstrahlung: 25.06.2006 ZDF

FOTO: Inspector Barnaby (John Nettles, m.) und Sergeant Troy (Daniel Casey, r.) werden während des Kricketspiels böse überrascht: Der junge Charles Jennings (Terence Corrigan) wurde erstochen! 

Sonntag, 18. Juni 2006

Der Fluch von Aspern Tallow



Foto: ZDF und All3Media

Inspector Barnaby - Der Fluch von Aspern Tallow (Beyond the Grave)

Cully Barnabys (Laura Howard) neuer Freund, der angehende Schauspieler Nico (Ed Waters), bereitet sich auf eine Rolle als Detective Sergeant vor und erhält die Erlaubnis, Inspector Barnaby (John Nettles) und seinen Assistenten Troy (Daniel Casey) einige Tage lang zu beobachten. Leider ergibt sich kein interessanterer Fall als die Beschädigung eines Gemäldes im Herrenhaus der Familie Lowrie, heute ein Museum, in dem es spuken soll. Barnabys Desinteresse an diesem Fall ändert sich erst, als er auf dem benachbarten Friedhof eine Packung mit geräucherten Makrelen findet – eine so absurde Situation kann schließlich kein Zufall sein! Und er behält Recht, denn plötzlich mehren sich merkwürdige Begebenheiten in Aspern Tallow: Warum läutet plötzlich nachts die Kirchenglocke, womit der Legende nach Jonathan Lowries Geist sein Erscheinen ankündigt? Wer ist veranwortlich für den Anschlag auf den Kurator Alan Bradford (Malcolm Sinclair)? Was steckt hinter den Geistererscheinungen, die die Restauratorin Sandra MacKillop (Cheryl Campbell) zu haben behauptet? Und bekommt die skurrile Eleanor Bunsall (Prunella Scales), die selbsternannte Herrscherin von Aspern Tallow wirklich Nachrichten aus dem Jenseits? Als schließlich im geschändeten Grab von Jonathan Lowrie die Leiche seines Nachfahren Marcus (Charles Simon) gefunden wird, der seit Jahrzehnten auf der Suche nach dem Familiensilber seiner Ahnen war, bekommt der Fall eine unerwartete Wendung... 

Regie: Moira Armstrong
Drehbuch: Douglas Watkinson
Kamera: Graham Frake
Musik: Jim Parker

Darsteller : D.C.I. Barnaby - John Nettles, Sergeant Troy - Daniel Casey, Anne Quarritch - Patricia Brake, Sandra MacKillop - Cheryl Campbell, Cully Barnaby - Laura Howard, James Tate - James Laurenson, Linda Marquis - Sylvestra Le Touzel, Charles MacKillop - David Robb, Eleanor Bunsall - Prunella Scales, Marcus Lowrie - Charles Simon, Alan Bradford - Malcolm Sinclair, Ralph Bailey - Roger Sloman, Nico Bentley - Ed Waters, Joyce Barnaby - Jane Wymark 

(102 Min.)
Text & Screenshot: ZDF
Deutsche Erstausstrahlung: 18.06.2006 ZDF


 

Sonntag, 11. Juni 2006

Ein böses Ende



Foto: ZDF und All3Media

Inspector Barnaby - Ein böses Ende (Death in Disguise)

Vor zehn Jahren haben Ian Craigie (Michael Feast) und sein Kompagnon Carter (Robert Pickavance) die "Loge des Goldenen Windrosses" gegründet und sind so zu finanziellem Wohlstand gekommen. Jeztzt häufen sich merkwürdige Vorfälle in dem esoterischen Institut: Erst bricht sich Carter bei einem Treppensturz das Genick. Wenig später fällt bei einem Unwetter eine Steinkugel von einer Brüstung und verfehlt nur um Haaresbreite die darunter stehenden Seminarteilnehmer. Und dann wird bei dem Versuch, während einer Séance Kontakt zum verstorbenen Carter aufzunehmen, Ian Craigie erstochen. Versucht jemand, mittels Gewalt dem mysteriösen Treiben in der Loge ein Ende zu bereiten? Inspector Barnaby (John Nettles), der mit der "Kraft der Steine", dem "Anruf von Toten" und der "Mystik des Paarungsverhaltens der Bienen" relativ wenig anfangen kann, nimmt die Ermittlungen auf. Aber die Nachstellung der Tatortsituation bringt zutage, dass eigentlich niemand dem Opfer nahe genug war, um die Tat begangen zu haben – abgesehen von dem stummen und verhaltensgestörten Teenager Tim (Daniel Hart), der seinen "Meister" allerdings wie einen Halbgott verehrt hat. Und ausgerechnet Tim sollte ein Mörder sein? Tom Barnaby ist diese Lösung zu einfach. Und so begeben sich er und Sergeant Troy (Daniel Casey) in die Tiefen der "Loge" – um zwischen Fencheltee und Wiedergeburten festzustellen, dass nicht nur Tote ihre Geheimnisse haben...

Regie: Baz Taylor  

Darsteller: John Nettles (Detective Chief Inspector Tom Barnaby); Daniel Casey (Detective Sergeant Gavin Troy); Michael Feast (Ian Craigie); Miles Anderson (Guy Gamelin); Diane Bull (Heather Beavers); Colin Farrell (Ken Beavers); Charles Kay (Arno Gibbs); Stephen Moyer (Christopher Wainwright); Susan Tracy (Felicity Gamelin); Jane Wymark (Joyce Barnaby); Laura Howard (Cully Barnaby); Daniel Hart (Tim Riley); Robert Pickavance (William Carter); Tilly Blackwood (Trixie Channing); Anna Bolt (Suhami, aka Sylvie Gamelin); Judy Cornwell (May Cuttle) 

(100 Min.)
Text & Screenshot: ZDF
Deutsche Erstausstrahlung: 11.06.2006 ZDF
Midsomer Murders: Death in Disguise, GB 1998

Sonntag, 4. Juni 2006

Requiem für einen Mörder

Foto: ZDF und All3Media

Inspector Barnaby - Requiem für einen Mörder (Death of a Hollow Man)

Als wäre alles nicht schon aufregend genug: Während die Amateur-Theatergruppe von Midsomer Worthy in den Endproben von Peter Shaffers „Amadeus“ steckt, muss Inspector Barnaby (John Nettles) seine Arbeiten am Bühnenbild erst einmal ruhen lassen, denn die Kunsthistorikerin Agnes Grey wird erschlagen aus einem See gezogen. Während Harold Winstanley (Bernard Hepton), In- und Export-Kaufmann und Regisseur des Stückes, am Rande des Nervenzusammenbruchs wegen der nahenden Premiere steht, ist Esslyn Carmichael (Nicholas Le Prevost), der selbstgefällige Darsteller des Salieri, fassungslos: Wer sollte ein Interesse daran haben, seine Cousine Agnes zu ermorden? Ein Motiv scheint es nicht zu geben – Agnes war eine zurückgezogen lebende Frau, die ihr ganzes Engagement dem Tierschutz widmete. Doch woher stammt dann das ganze Geld, mit dem sie ihre diversen Projekte förderte? Während sich Inspector Barnaby eigentlich um seinen Fall kümmern müsste, wird er durch seine Frau Joyce (Jane Wymark), die ihrem „großen Auftritt“ als Salieris stumme Dienerin entgegenfiebert, immer wieder in die Intrigenspiele hinter der Bühne gezogen. Als bei der öffentlichen Generalprobe ein Mord auf offener Bühne passiert, sind Inspector Barnaby und Sergeant Troy (Daniel Casey) auch noch gezwungen, sich durch das am Theater anscheinend übliche Dickicht von Intrigen, Lügen und persönlichen Rivalitäten zu wühlen. Als sich herausstellt, dass die beiden Fälle sehr wohl zusammenhängen, wendet sich das Blatt – denn die Partitur der Morde ist noch längst nicht zu Ende gespielt...

Krimi, Großbritannien 1998
Regie: Jeremy Silberston
Buch: Caroline Graham
Kamera: Nigel Walters
Autor: Caroline Graham, dem gleichnamigen Roman von Caroline Graham
Musik: Jim Parker

Darsteller: John Nettles, Daniel Casey, Sarah Badel, Janine Duvitski, Bernard Hepton, Geoffrey Hutchings, Richard Huw, Nicholas Le Prevost, Angela Pleasence, Ed Waters, Nick Woodeson, Jane Wymark, Laura Howard. 

(102 Min.)
Text: ZDF
Deutsche Erstausstrahlung: 04.06.2006 ZDF